Liebe Davoserinnen und Davoser

Zum ersten Mal seit 1956 ist der Spengler Cup abgesagt. Das WEF findet 2021 nicht in Davos statt. Und auch die Vorfreude auf den FIS-Parallel-Event im Januar wurde jäh im Corona-Keim erstickt. Die Pandemie ändert unser Leben und bedroht unsere Wirtschaft. Bewährtes allein wird uns nicht aus dieser Krise führen. Das Kongresszentrum etwa steht leer. Es braucht mehr. 

Um unsere Zukunft zu meistern, müssen wir innovativ, dynamisch und offen sein. Wir brauchen jetzt eine Führung, die bereit ist, für Davos Vollgas zu geben und mit Entschlossenheit neue Perspektiven zu entwickeln. Und zwar vom ersten Tag an zu hundert Prozent. Deshalb danke ich für den breiten Support am 27. September und stelle mich im zweiten Wahlgang hoch motiviert als Ihr Landammann zur Wahl. 

Als Schreinersohn aus Monstein kenne ich die Herausforderungen unseres Gewerbes. Als langjährig in Davos Engagierter sind mir unsere Geschäfte und Gemeindefinanzen bestens vertraut. Als Architekt bringe ich Kompetenz, strategisches Geschick und Gestaltungswille mit, um unser Davos fit für die Zukunft zu machen. Und als echter Einheimischer weiss ich, was uns stark macht: Ob Schreiner im Unterschnitt, Forscherin am AO, Bauer im Dischma, Hotelière im Dorf oder Pflegefachfrau im Spital – wir halten zusammen. Was andernorts Widersprüche sind, leben wir in Davos zusammen: Stadt und Dorf, Tradition und Moderne, Forschung und Handwerk, Tourismus und Natur. Wir brauchen ebenso intakte Dörfer wie eine geschäftige Promenade.

Zukunft beginnt heute. Wir müssen jetzt die Chancen der Digitalisierung nutzen und mit neuen Geschäftsmodellen gute Stellen ins Berggebiet holen. Wir müssen jetzt der Klimaerwärmung entgegentreten und dank Gebäudesanierungen Jobs erhalten. Wir müssen jetzt in unsere Familien, beste Schulen und höchste Lebensqualität investieren. Und wir müssen dafür sorgen, dass wir beste Gastgeber für die Schweiz und die Welt bleiben und gute Arbeitsplätze in Gesundheit, Forschung, Bildung und Kultur halten.

Als Landammann will ich Probleme offen angehen, das Gespräch mit allen Beteiligten suchen und engagiert anpacken. Für pragmatische Lösungen, die wir in guter Zusammenarbeit entwickeln. Meine Devise bleibt auch im zweiten Wahlgang mein Wahlversprechen:

Vollgas für Davos.
 
Danke für Ihre Stimme.
Philipp Wilhelm

Engagement

Nach meinem Studium kehrte ich zurück nach Davos. Als Landrat, Grossrat und in verschiedenen Vereinen setze ich mich für eine gute Zukunft mit Perspektiven ein.

Weiterlesen

Architektur

Nicht nur Bauen, auch die Kultur dahinter ist mir wichtig. Ich schrieb am Hochparterre-Architekturführer "Bauen in Davos", der die Geschichte der Stadt in den Bergen entlang von 50 historischen und zeitgenössischen Bauten erzählt.

Weiterlesen

Persönliches

Ich wohne mit meiner Partnerin im Zentrum von Davos. 2015 reisten wir gemeinsam durch Südostasien. Ich mag Kultur, spiele Gitarre und wünsche mir ein lebendiges Nachtleben, indem sich Junge und Kulturengagierte entfalten können.

Weiterlesen